Auszug aus einem Antrag des SPD Ratsmitglieds Thorsten Brehm:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Top-Level-Domains sind die Endungen von Adressen im Internet. In Deutschland waren dies bisher überwiegend .de (z.B. in www.nuernberg.de) oder bei eher internationaler Ausrichtung .com (z.B. in www.nuernbergmesse.com).

Ab 2012 steht es Unternehmen und Städten offen, eigene Top-Level-Domains zu beantragen und einzuführen. Internetadressen können damit beispielsweise zukünftig die Endung .nuernberg haben und einen wichtigen Beitrag zum Marketing und Markenbildung im WWW leisten.

Ersten Berichten zufolge fallen allerdings relativ hohe Kosten an, die vom Branchenverband BITCOM mit rund 120.000 Euro für die Bewerbung beziffert werden. Noch hö- her fallen die Kosten für den laufen Betrieb aus.

Trotz der zunächst abschreckend hohen Kosten sollte sich die Stadt Nürnberg überle- gen, ob sich die Registrierung in Kooperation mit einem Telekommunikationsanbieter auch vor dem Hintergrund entsprechender Verwertungsrechte und erzielbarer Einnah- men lohnt. Die Stadt Hof hat beispielsweise einen entsprechenden Anlauf unternommen.

Mehr zum Antrag unter Top-Level-Domain .nuernberg – SPD-Stadtratsfraktion Nürnberg
spd-stadtratsfraktion.nuernberg.de/detail/2011-12-09-top-level-domain-nuernberg

www.nordbayern.de/region/nuernberg/nuernberg-ware-teurer-spass-1.1312138

Die Stadt Nürnberg besitzt zwei sogenannte Domains für das weltweite Internet: nuernberg.de und nürnberg.de.